Teil 10

Der Umzug in die große Jahnhalle 1974 eröffnete ungeahnte Perspektiven für die Präsentation hochklassischer Tischtennisereignisse. In den Anfängen erfüllte es den Verein mit Stolz, zum erlesenen Kreis der Ausrichter exklusiver Veranstaltungen zu gehören. Allein die vorbereitungstechnischen Aufwände unter anderem der Fertigung erforderlicher Programmhefte ließen in den 70er bis 90er Jahren die Vereinsaktivitäten zu Großprojekten mutieren. Mit den Jahren entwickelte sich die Zusammenarbeit mit Funktionären aus dem Verband zunehmend in eine andere Richtung. Heuer denken die Vereinsverantwortlichen eher darüber nach, ob man den Bitten der Verbandsfunktionäre um Übernahme offizieller Meisterschaften oder Ranglistenturniere nachgibt. Der Verband lockt hierbei mit der Übernahme aller vorbereitungstechnischen Maßnahmen, so dass der Verein sich „nur noch“ um die Ausstattung der Turnierarena und der Verköstigung der Teilnehmer kümmern muss. Nichts desto trotz verschafft sich der TTC Langensteinbach mit diesem Engagement einen guten Bekanntheitsgrad und lobende Anerkennung von Seiten des Bezirks und des Verbands.

Ergänzend stelle ich noch eine Gesamtübersicht aller ab 1974 in Langensteinbacher Hallen durchgeführte Veranstaltungen zur Verfügung:

An dieser Stelle glaube ich, umfassend das Spektrum an Vereinsaktivitäten gestreift zu haben, das man weitgehend in ein Cluster „Verein als Dienstleister“ zusammenfassen könnte. Bin jetzt selber gespannt, ob und in welche Richtung sich meine intuitive Muse für weitere Teile bewegen wird. Lassen wir uns überraschen J

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein